Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Aktuelles Detail

Aktuelles

Gebet in Zeit der Pandemie

Gebet in Zeiten der Pandemie

Es liegt vielleicht an der Karwoche.

Sicher ist es der Situation geschuldet, die das Corona-Virus mit sich bringt, liegt es an den Nachrichten:
Boris Johnson auf der Intensivstation,
Diskussionen über Lockerungen des Kontaktverbots,
unbeschreibliche Armut in Teilen der USA schon jetzt,
zunehmende häusliche Gewalt vor alle gegen Frauen und Mädchen,

hilflose Ärzte in Italien, die entscheiden müssen, wen sie retten und wen nicht.

Ich habe Heimweh

Heimweh kenne ich von früher. Und ich kenne es immer noch.
Ich habe Heimweh, wenn jemand wegfährt, und ich habe Heimweh, wenn ich allein bin.

Ich kenne Heimweh, als hätte ich’s erfunden.

… nach Gott

Im Moment habe ich anderes Heimweh.

Ich habe Heimweh nach Normalität … nach Erlösung.

Ich habe Heimweh nach Ostern … nach Segen.

Ich habe Heimweh nach Gott. Als sei Gott mein Heim. Seltsam ist das.

… bis es ruht in dir

Gestern erzählte ich Freunden davon. Der eine sagte:
"Seltsam? Du bist jedenfalls in guter Gesellschaft. Augustinus schreibt in seiner Autobiographie:

Du hast uns zu dir hin geschaffen, Herr, und unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir."

Ein anderer zitierte Dietrich Bonhoeffer:
"Kinder der Auferstehung hat uns Christus genannt.

Kinder, die Heimweh haben, das sind wir, wenn es recht mit uns steht."

Wie eine Offenbarung war das für mich. Eine Befreiung. Eine Erlösung.

… dann geht das Heimweh weg

Manchmal hilft es, mit anderen zu reden.
Manchmal zeigt sich Gott in einer Antwort.

Dann geht auch das Heimweh weg. Das Heimweh nach ihm.

Und neue Kraft erwächst. Kraft für anderes. Und andere.

Und so bringe ich meine Fürbitten vor dich, mein Vater

Ich bete für Boris Johnson und die vielen Namenlosen, die krank sind,
für die Menschen, die in Krankenhäusern alles geben,
und die vielen, die an den Folgen des Virus gestorben sind.

Herr, erbarme dich.

Ich bete für die Menschen, die Not leiden,
für die Armen und Obdachlosen in den USA, bei uns und weltweit,
und die Opfer häuslicher Gewalt.

Christus erbarme dich.

Ich bete für die politisch Verantwortlichen
und die Forschenden, die nach einem Impfstoff suchen.

Herr, erbarme dich.

Allmächtiger, ewiger Gott, steh allen bei, die von der Corona-Krise betroffen sind.

Amen.

(Beatrice von Weizsäcker)

Zurück

Nach oben